Bohrplatte Finsterwald

Die Bohrplattform wurde 1979 errichtet. Der erste Bohrkopf, angetrieben durch ein Gestänge aus dem 55 Meter hohen Turm, frass sich in die Tiefe. Bei 4370 Meter wurde eine mächtige Kalkschicht angebohrt, die Erdgas enthielt. Aber die Bohrung ging weiter: Man hoffte ja (noch) auf eine Schicht mit Erdöl. Technische Probleme setzten im Oktober 1980 dem Vorhaben ein Ende: Bei einer Tiefe von fast 5300 Meter war Schluss. Im Januar 1981 wurde der Bohrturm abgebaut.

Die nachfolgenden Druckmessungen ergaben ein abbauwürdiges Erdgas-Vorkommen von 70 bis 150 Millionen m3. Drei Jahre später erstellte man zwischen Finsterwald und Wilzigen bei Entlebuch eine Pipeline mit dem Anschlusswerk an die bestehende Gasleitung Holland-Italien. Und am 3. April 1985 hiess es: Gashahn auf, die erste schweizerische Erdgasförderung nahm ihren Anfang. 74 Millionen m3 Gas strömten bis am 8. Juli 1994 durch das heute noch sichtbare Rohr nach Entlebuch. Wenigstens ein Teil der rund 30 Millionen Franken betragenen Bohrkosten konnte durch die Förderung bezahlt werden.

Der Schieber mit dem Förderrohr ist als Industriedenkmal erhalten geblieben. Drei Informationstafeln an den Schotterkorb-Mauern aus Kalksteinen zeigen Bilder, Grafiken und Details dieser immer noch aussergewöhnlich gebliebenen Erdgasförderung in der Schweiz. Man verzichtete auf den Rückbau der Plattform und schuf stattdessen einen Freizeitplatz. Die Korporation Entlebuch als Eigentümerin des Grundstücks übergab am 21. September 1996 die Anlage der Öffentlichkeit als Geschenk. Die Einwohnergemeinde ist für den Unterhalt besorgt.

Vielfältigster Rastplatz in der Biosphäre Entlebuch

Um den Dreifach-Grill sind ein halbes Dutzend Tische angeordnet. Es hat einen Spielturm mit Kletterseilen und eine lange Rutschbahn, einen Sandkasten und einen Fussballplatz. Toiletten sind auch vorhanden. Als Start- und Endpunkt für Spazier- und Wanderwege, Langlauf und Schneeschuhtouren steht ein grosser Parkplatz zur Verfügung. Die Anlage steht kostenlos zur Verfügung.

Zudem steht auf der Bohrplatte ein Gebäude mit gedeckten Sitzplätzen. Dieses kann zwischen dem 16. März und 14. November gemietet werden. Mietvertrag Bohrplatte Gebäude: 35 Pers. mit kl. Kühlschrank. Bei Interesse melden sie sich beim Vermieter, siehe Mietvertrag, dort wird auch der Schlüssel abgeholt.

  • 3 Feuerstellen
  • Brennholz
  • 4 Tische im Freien
  • 4 Tische in offenem Unterstand
  • Toilette
  • Möglichkeit für Wasserentnahme
  • Kinderspielplatz
  • Rasenspielfeld
  • grosser Parkplatz
  • Start- und Endpunkt für Spazierwege
  • Langlauf und Schneeschuhtouren
No images were found.